Schutz in Zeiten der Bedrängnis

Gott behütet uns, wenn Not und Bedrängnis uns drangsalieren und uns bedrohlich im Nacken sitzen. Stellen Sie sich glaubend in die herrliche Gegenwart von Gott. Vertrauen Sie seiner Hilfe:

„Du, ´Gott`, bist mein sicherer Zufluchtsort, mein Schutz in Zeiten der Not. Wohin ich mich auch wende – deine Hilfe kommt nie zu spät. Darüber juble ich vor Freude.“ (Psalm 32, Vers 7; Neue Genfer Übersetzung)

Gott handelt nicht immer nach unseren Zeitvorstellungen, sondern nach seinem Zeitplan. Und der ist immer perfekt – egal, wie lange es uns vorkommen mag.

Schluß mit Angst und Sorgen. Stellen Sie Gott in das Zentrum Ihres Denkens

Machen Sie nicht Ihre temporären Lebensumstände zum Wichtigsten in Ihrem Denken. Stellen Sie Gott, seinen umfassenden Schutz und seine sichere Hilfe für Sie in das alles bestimmende Zentrum Ihres Denkens.

Angst und Sorgen übergeben Sie Gott: „Und legt alle eure Sorgen bei ihm ab, denn er sorgt für euch.“ (1. Petrus Kapitel 5, Vers 7; Neue Genfer Bibelübersetzung)

Sagen (!) Sie: Laß mich nie vergessen, mein gewaltiger Gott, daß du stärker und mächtiger bist als alle Probleme und Widrigkeiten, die sich mir in den Weg stellen mögen. Du hilfst mir, besser als ich es mir vorstellen kann, und dafür bin ich dir dankbar.