Großmufti Scheich Abdul Aziz bin Abdullah: Alle Kirchen müssen vernichtet werden

Der saudische Großmufti Scheich Abdul Aziz bin Abdullah hat zur Vernichtung aller Kirchen im Nahen Osten aufgerufen, wie das Magazin “Israel heute” am 20.3.2012 berichtete. Darüber hatten arabische Nachrichtenagenturen berichtet.

Diese Stellung verdeutlichte der Großmufti infolge eines Treffens mit einer kuwaitischen Delegation, mit der er die Rolle der Scharia in Kirchen in islamischen Ländern diskutierte.

So machte der Großmufti seinen Gästen klar, dass Kuwait ein Teil der Arabischen Halbinsel ist und die Vernichtung der Kirchen in Kuwait ein Muss sei.

Seine theologische Stellung rechtfertigte Scheich bin Abdullah mit den Worten des Propheten Mohammed in der traditionellen Hadith, demnach keine zwei Religionen auf der Arabischen Halbinsel existieren dürfen.

„Auf dieser Halbinsel darf nur der Islam herrschen und keine andere, fremde Religion“, so der Scheich, der nicht nur ein geistlicher Kleriker, sondern ein geistlicher Führer moslemischer Sunniten ist.

Wenn solche Führungspersonen zur Kirchenzerstörung im Nahen Osten aufrufen, so gilt es als geistliche Genehmigung.

Palästinensische Christen aus Haifa und Ramallah haben “Israel Heute” mitgeteilt, dass sie im Schatten der jüngsten Entwicklungen im Nahen Osten Gott dankbar seien, in Israel zu leben und nicht unter arabischer Herrschaft in dieser Region. „Israel ist das einzige Land im Nahen Osten, in dem echte Religionsfreiheit herrscht“, sagte Salim Rahib. „Die Moslems hassen nicht nur die Juden, sondern auch uns, vielleicht sogar noch mehr als die Juden.“
[Quelle: Israel heute vom 20.3.2012]

Nicht vergessen: Religionsfreiheit, Meinungsfreiheit und Pressefreiheit sind das A+O für jeden demokratisch geprägten Staat.
Vergessen wir auch nicht die Prophezeiung von Jesus selber über die noch ausstehende Endzeit: “Dann wird man euch in große Not bringen und euch töten und ihr werdet von allen Völkern um meines Namens willen gehasst.” (Jesus in Matthäus Kapitel 24, Vers 9) Aber bleiben wir fest in unserem Glauben: “Euer Herz lasse sich nicht verwirren. Glaubt an Gott und glaubt an mich.” (Jesus in Johannes Kapitel 14, Vers 1)

“… es kommt die Stunde, in der jeder, der euch tötet, meint, Gott einen heiligen Dienst zu leisten. Das werden sie tun, weil sie weder den Vater noch mich erkannt haben.” (Jesus in Johannes Kapitel 16, Vers 2-3)

Partnern Sie mit uns und helfen Sie mit Ihrem Geld, daß wir diese WebSite am Laufen halten können. Wir sind kein gemeinnütziger Verein, wir stellen keine Spendenquittung aus. Vielen Dank schon mal für Ihre finanzielle Mithilfe. Sie können bequem via PayPal zahlen oder Sie überweisen direkt auf unser deutsches
Bankkonto: Nane Jürgensen
ING DIBA
BIC: INGDDEFFXXX
IBAN: DE53500105170551816430
Geben Sie viel, geben Sie wenig; geben Sie einmalig, geben Sie regelmäßig jeden Monat... wir sind für alles mehr als dankbar.

• Ihre Meinung interessiert uns •
Senden Sie uns Ihren Kommentar bequem via eMail

KOSTENLOSER NEWSLETTER
Sie können bequem unseren kostenlosen Newsletter mit Ihren Glauben stärkenden Gedanken abonnieren (natürlich auch wieder mit einem Klick abbestellen, falls er Ihnen nicht zusagt; selbstredend: Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an andere Firmen verkauft)

Abonnieren Sie unseren Newsletter und werden Sie einer unserer 151 Abonnenten.