Wir brauchen Geld; unser irdischer Vater hilft uns finanziell aus. Natürlich freuen wir uns über seine finanzielle Hilfe, wenn seine Überweisung auf unserem Konto eintrifft, aber viel mehr freuen wir uns darüber, daß wir einen so tollen Vater haben, der uns in der Not hilft.

Es geht um viel mehr Freude als nur „das bißchen“ Geld

Und wenn wir mit ihm telefonieren, danken wir natürlich für sein Geld, aber unsere Beziehung zu unserem Vater ist viel mehr und geht weit über das bißchen Geld hinaus, das er uns hilfreich gab.

So verhält es sich erst recht hinsichtlich unseres himmlischen Vaters.

„Dann wird mein Herz frohlocken über den HERRN und sich freuen ob seiner Hilfe“ (Psalm 35, Vers 9; Menge Bibel)

Natürlich freuen wir uns über all die vielfältige Hilfe, die wir von Gott erhalten. Aber sehen Sie zu, daß Sie sich nicht primär darüber freuen, daß Gott ihnen finanziell hilft, oder daß er Ihnen (endlich) einen Lebenspartner geschickt hat, oder daß er Sie gesund gemacht hat.

Sondern freuen Sie sich über Gott. Freuen Sie sich darüber, daß er Sie so dolle mag; daß er Ihnen in jeder Bedrängnis beisteht und (nach seinem perfekten Zeitplan, der immer besser ist als das, was wir uns so vorstellen und wünschen) hilft.

„Bisher habt ihr Jesus nicht mit eigenen Augen gesehen, und trotzdem liebt ihr ihn; ihr vertraut ihm, auch wenn ihr ihn vorläufig noch nicht sehen könnt. Daher erfüllt euch ´schon jetzt` eine überwältigende, jubelnde Freude, eine Freude, die die künftige Herrlichkeit widerspiegelt“ (1. Petrus Kapitel 1, Vers 8; Neue Genfer Übersetzung)

Was beherrscht Ihr Denken? Die Gedanken an die Sorgen? Oder der Gedanke, daß Ihr himmlischer Vater Ihnen immer bestens helfen wird?

Stellen Sie Gott in das bestimmende Zentrum Ihres Denkens. Vertrauen Sie glaubend seinen Zusagen an Sie. Machen Sie sich (immer wieder) klar, daß dank dessen, was Jesus für Sie getan hat, zwischen Ihnen und Ihrem himmlischen Vater alles klar ist. Sie sind so dicke mit ihm, daß noch nicht mal mehr ein Blatt Papier zwischen Gott und Ihnen paßt. Sie sind mit ihm versöhnt. Sie sind vor ihm gerecht. Sie gehören als über alles geliebte Tochter oder als über alles geliebter Sohn zur besten Familie im Universum (Johannes 1:12) • Ist Ihnen Ihre herrliche Gotteskindschaft bewußt? Sind Ihnen diese 3 Wahrheiten klar?

„Freu dich innig am Herrn! Dann gibt er dir, was dein Herz begehrt.“ (Psalm 37, Vers 4)