Gott der Gärtner

In der Bibel finden wir viele Gleichnisse von Gott. Wir werden in alle Ewigkeit Gott immer mehr verstehen und immer mehr Eigenschaften von ihm sehen und bewundern.

Mit Gott im Garten

Wenn Sie gerne im Garten zugange sind, wissen Sie, wie viel Arbeit und Liebe man in seine Pflanzen steckt. Monatelang kümmern wir uns um die Pflanzen; bringen Sie bei frost ins Haus, bei Sonne wieder raus. Gießen Sie regelmäßig, aber nicht zu viel.

Als Gärtner steckt man viel Fürsorge in seine Pflanzen und seinen Garten, damit man vielleicht ein paar Tomaten und ein bisschen Spinat ernten kann. Gott steckt auch viel Liebe, Fürsorge und Arbeit in uns. Jeden Tag beschützt und behütet er uns, versorgt uns mit allem, was wir brauchen (und noch viel mehr), gibt uns Rat und hört uns zu.

„Lieblicher Weinberg, singt ihm zu! Ich, der HERR, bin sein Hüter, alle Augenblicke bewässere ich ihn; damit sich niemand an ihm vergreife, hüte ich ihn bei Tag und Nacht.“ (Jesaja Kapitel 27, Verse 2-4, Menge Bibel)

Und wenn Sie im Garten zugange sind, ist natürlich auch eine prima Zeit Gespräche mit Ihrem Gott zu führen. Worüber? Bitten Sie Ihn um Hilfe, dass Sie sich gut um Ihre Pflanzen kümmern und das diese gut wachsen.
Daran hat Gott Interesse? Ja, klar! Sie können natürlich auch über alles andere mit Gott sprechen — Ihre Träume, Ihre Ängste, Ihre Sorgen, Ihre Wünsche…