Wir müssen Gott nicht mehr rumkriegen, damit er uns hilft. Jesus hat ein für allemal alles für uns erworben. Nicht nur unsere Errettung für den Himmel, sondern auch den Sieg über Teufel, Dämonen und alle Widrigkeiten des Lebens hier im Irdisch-Weltlichen (Johannes 16:33).

So wie wir nichts für unsere Errettung tun müssen, so schenkt uns unser uns liebender himmlischer Vater auch alles Gute. Frage: Warum haben wir es dann nicht? Die Antwort gibt jesus: „Da rührte er ihre Augen an und sagte: »Nach eurem Glauben geschehe euch!«“ (Jesus in Matthäus Kapitel 9, Vers 29, Menge Bibel, 1939)

Was damals vor rund 2.000 Jahren Gültigkeit für die zwei Blinden hatte, die glaubten, daß Jesus sie heil machen konnte, das gilt auch für uns. Wir empfangen durch unseren Glauben.

Schwacher Glaube wird wachsen

Lassen Sie sich jetzt aber nicht entmutigen oder gar vom Teufel Verzweiflung oder Hoffnungslosigkeit einsuggerieren, daß Ihr Glaube zu schwach sei. Lassen Sie sich nicht entmutigen, sondern sehen Sie die Aussage von Jesus, daß Ihnen nach Ihrem Glauben geschieht, als Ermutigung.

Warum? Weil Sie das in der Hand haben. Sie sind nicht abhängig von finsteren Kräften. Die können zwar behindern und stehlen (Jesus bezeichnet(e) den Teufel als Dieb, der stiehlt und zerstört), aber auch die finsteren bösartigen Kräfte hat Jesus für uns überwunden.

Wir sollen und können unseren Glauben einfach weiter und weiter ausbauen und festigen.
Wie?
Nahrung für unseren Glauben ist Gottes Wort. Lesen Sie in der Bibel. Das ist buchstäblich geistige Nahrung für uns. Es hat seinen Grund, warum Jesus uns auffordert, in Gottes Wort zu bleiben; denn dort liegt unsere Stärke und dort finden wir die Befreiung von allem Schlechten. “Wenn ihr in meinem Wort bleibt (= Hörer und Täter meines Wortes bleibt), so seid ihr in Wahrheit meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.” (Jesus in Johannes Kapitel 8, Verse 31-32; Menge Bibel, 1939)

  • Stärken Sie Ihren Glauben.
  • Stärken Sie Ihr Vertrauen in Gott.
  • Lesen Sie in der Bibel.
  • Besprechen Sie alles mit Gott und Jesus.
  • Verbringen Sie Zeit mit Gott und Jesus im Gespräch.

Ergebnis: Ihr Vertrauen in Gott und Ihr Glauben wachsen und wachsen.
Und wenn der Glaube wächst, erhalten wir mehr und mehr von Gottes Segnungen, die er uns geben will.

Vergessen Sie dabei bitte nicht: Wir sind zwar ab dem Augenblick, wo wir Jesus als unseren Retter angenommen haben, für alle Ewigkeit gerettet. Aber spirituell stehen wir erst am Anfang all der herrlichen Entwicklung, die auf uns wartet. Wachsen Sie also. Derzeit sind wir noch mehr oder weniger Babys. Aber wir können und wir sollen wachsen und stärker werden. Was glauben Sie, was alles Herrliche noch auf uns wartet…!

Sagen Sie dies —
Jesus ist Gott. Jesus ist mein Herr. Jesus hat mich von all meiner Schuld ein für allemal befreit. Jesus ist von den Toten wieder auferstanden, so daß auch ich für immer und ewig mit Gott lebe. Jesus ist mein Retter. Der Teufel hat keinerlei Macht über mich. Durch Jesus bin ich frei, geschützt und für immer vom Bösen befreit. Gottes Segen erfüllt mein Leben mehr und mehr. Amen.