Daß ich dich liebe, mein gewaltiger herrlicher Gott, das weißt du. Aber manchmal ist es so herrlich, daß es mich runter auf die Knie bringt und ich dir danken muß. Dann schwappt die Freude einmal von oben bis unten durch mein Herz und zurück durch meine ganze Existenz.

Ich würde so gerne Worte finden, die ausdrücken, wie ich mich an dir freue, aber ich finde keins. Und dann freue ich mich noch mehr, weil ich weiß, daß du das siehst und es mich noch näher zu dir bringt.

Was für ein herrlicher, herrlicher, herrlicher Gott du bist. Unbeschreibbar. Unerfaßbar. So gewaltig in seiner Liebe zu uns, daß wir es nicht verstehen.

„Mein Gott bist du, und ich will dir danken, mein Gott, ich will dich preisen!“ (Psalm 118:28)

Du bleibst für immer und ewig bestehen.
Deine Liebe bleibt für immer und ewig bestehen.
Deine Gnade bleibt für immer und ewig bestehen.
Und nun hast du uns zu dir in deine herrliche Nähe geholt und wir weinen manchmal, weil unsere Freude über dich so gewaltig ist. Und wenn wir weinen, weil wir traurig sind und es uns so weh tut, dann bist du es, der sagt: Ach, sei nicht mehr traurig. Schau, ich bin doch bei dir. Was soll dir geschehen, ich mache alles wieder gut für dich.

Was für ein herrlicher, herrlicher, herrlicher Gott du bist.

„Er ist mein gnädiger Gott und meine Festung, meine Zuflucht und mein Befreier, mein Schild und der, bei dem ich geborgen bin“ (Psalm 144:2)

Dein Überfluß kommt in meinen Mangel.
Deine Gesundheit kommt in meine Schmerzen.
Deine Lebensfreude kommt in meine Traurigkeit.
Und nichts hält deiner Herrlichkeit stand, nichts kann dich aufhalten.
Deine Zuversicht kommt in meine Angst.

Ich habe so oft in Traurigkeit und Mangel und völliger Verzweiflung vor dir gekniet und um deine Hilfe gebeten.
Aber manchmal knie ich auch voll Freude vor dir und mein Herz springt voll Begeisterung über dich einmal quer durch das Universum und zurück.
Und es wird niemals mehr ein Ende finden. Es wird von einer Herrlichkeit zur nächsten Herrlichkeit immer schöner, weil du so schön bist und keinen Anfang und kein Ende hast.