Fluch des Gesetzes

Wer durch die Einhaltung der Gebote vor Gott gerecht werden will, stellt sich unter den Fluch und wird die Ewigkeit in der Hölle vor sich hin schreien. „Denn (= dagegen) alle, die aus Werken des Gesetzes sind (= auf Gesetzeswerke bauen), stehen unter einem (oder: dem) Fluch“ (Galater 3:10; Menge Bibel) Der Alte Bund mit seinem Gesetz rettet niemanden. Schlimme Strafe wird all die Pastoren, Pfarrer, Bibellehrer, Prediger und Betreiber christlicher WebSites treffen, welche die Menschen mit dem Hinweis auf den Alten Bund und die Gebote auf den falschen Weg von Jesus und der uns geschenkten Gnade (ver)führen (Jesus in Markus 9:42).

„Niemand wird in Gottes Augen gerecht, indem er versucht, das Gesetz zu halten. Im Gegenteil, je besser wir Gottes Gesetz kennen, desto deutlicher erkennen wir, dass wir schuldig sind.“ (Römer Kapitel 3, Vers 20, Neues Leben Bibelübersetzung)

Jesus befreit und versöhnt uns mit Gott

Es geht nur mit Jesus. Viele „Christen“ verlieren sich in einem MischMasch aus Altem Bund (so ein bißchen die Gebote einhalten) und Neuem Bund (Jesus). Ergebnis: Solche „Christen“ gehen verloren und enden in der Hölle (Neuer Wein in alte Schläuche). Es ist nur Jesus.

„Christus hat uns vom Fluch des Gesetzes dadurch losgekauft, daß er für uns zum Fluch (= an unserer Statt oder uns zuliebe ein Verfluchter) geworden ist; denn es steht geschrieben: »Verflucht ist jeder, der am Holze (= Holzpfahl) hängt.« Es sollte eben der dem Abraham verheißene Segen den Heiden in Christus Jesus zuteil werden, damit wir das Verheißungsgut des Geistes (= den verheißenen Geist) durch den Glauben empfangen könnten.“ (Galater Kapitel 3, Verse 13-14, Menge Bibel; farblich hervorgehoben durch mich)

Gerettet und gesegnet

Wir sind durch das Opfer von Jesus nicht nur vom Fluch endgültig freigekauft (wenn wir denn wirklich das Opfer von Jesus für uns annehmen; das ist etwas anderes als nur „Herr Herr“ zu ihm zu sagen), sondern wir haben auch vollen Anteil an dem Segen, der Abraham von Gott zugesagt wurde.

Segen für Abraham? Welchen?

Bibel erklärt Bibel. In der Bibel lesen wir, wie Gott den Abraham gesegnet hat: „Als nun Abraham alt und hochbetagt geworden war und der HERR ihn in allem gesegnet hatte“ (Genesis Kapitel 24, Vers 1, Menge Bibel; farblich hervorgehoben durch mich)

Bei und mit Gott ist immer alles herrlich einfach. In diesem Fall: Gott segnete Abraham in allem.

Da sehen Sie, was Ihnen als wahrer Nachkomme von Abraham zusteht („Und weil ihr nun zu Christus gehört, seid ihr die wahren Nachkommen Abrahams. Ihr seid seine Erben, und alle Zusagen Gottes an ihn gelten euch.“, Galater Kapitel 3, Vers 29; Neues Leben Bibelübersetzung).

Dem Teufel ist ja keine Lüge zu banal, um Menschen zu verunsichern. Und so streut er beispielsweise die Desinformation, daß der Neue Bund nur den Juden aber nicht uns gelten würde. Was wäre die Konsequenz? Ohne Neuen Bund wären wir verloren. Will Gott, daß wir verloren gehen? Natürlich nicht (1. Timotheus 2:4). Dies ist die biblische Wahrheit gegen die Lügen vom Teufel: „Ihr seid seine (gemeint ist Abraham) Erben, und alle Zusagen Gottes an ihn gelten euch.“ (Galater 3:29; Neues Leben Bibelübersetzung). Lassen Sie sich von niemandem Ihre Errettung durch das vergossene Blut von Jesus kaputt-, klein- oder ausreden.

Jesus konkretisiert diesen Segen „in allem“: Der Teufel „kommt nur, um zu stehlen, zu schlachten und zu vernichten; ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es in Fülle haben.“ (Jesus in Johannes Kapitel 10, Vers 10) • Umfassender Segen von Gott in reicher Fülle. Warum lassen wir es uns vom Teufel (noch) stehlen?