Entrückung Posaune Gottes

Wann die Entrückung stattfindet, weiß kein Mensch.

Jesus antwortete den Jüngern, die wissen wollten, wann das Reich Gottes etabliert wird: „Euch kommt es nicht zu, Zeiten und Fristen (= Zeit und Stunde) zu wissen, die der Vater vermöge seiner eigenen Machtvollkommenheit festgesetzt hat.“ (Jesus in Apostelgeschichte Kapitel 1, Vers 7; Menge Bibel) Gehorchen Sie Jesus.

Sie sollten sich auch nicht um das Datum der Entrückung kümmern (wozu der Teufel gerne verführt, weil Sie dann von Gott und Jesus abgelenkt sind), sondern Sie sollten Tag für Tag Ihr Verständnis von Gottes Wesen erweitern (Bibel lesen) und Ihre persönliche Beziehung mit Gott ausbauen und festigen.

Der Heilige Geist hält den Antichristen zurück

Solange der Heilige Geist noch auf Erden ist, wird der Antichrist nicht in Erscheinung treten (können). Als Jesus-Schäfchen haben Sie von Jesus den Heiligen Geist erhalten; Sie sind mit ihm in Ihrem wahren Ich, Ihrem Geist, versiegelt (Epheser 1:13) und werden ihn für alle Ewigkeit nicht mehr verlieren (Johannes 14:16).

Das bedeutet: Sie müssen weg von der Erde sein; vorher kann der Antichrist nicht in Erscheinung treten, weil Sie ja den Heiligen Geist haben.

„Und was die Gegenwart betrifft, so wißt ihr doch, was ihn noch zurückhält, damit er sich zu der für ihn bestimmten Zeit offenbaren kann. Freilich – im geheimen ist die (Macht der) Gesetzlosigkeit bereits wirksam; nur muß erst der aus dem Wege geräumt werden (oder: sein), der sie bis jetzt noch zurückhält.“ (2. Thessalonicher Kapitel 2, Vers 7, Menge Bibel; farblich hervorgehoben durch mich)

Keine Trübsal für durch Jesus Geheiligte

Gott-feindliche Kräfte reden dem Teufel das unselige Wort, daß wir die 7-jährige Trübsal (oder die Hälfte) erleiden müßten. Ist natürlich unbiblischer Humbug. Einzig und allein in die Welt gesetzt, um uns Gott als jemand Böses hinzustellen. Würden Sie als Ihr Kind liebender irdischer Vater nicht alles unternehmen, um Ihr Kind vor dem brennenden Haus zu bewahren? Eben.

Aus welchem Grund sollte Gott uns, die all ihren Glauben auf Jesus als ihren Retter und Herrn gelegt haben und dadurch Heilige und Gott-Angehörige sind, durch die 7-jährige Endzeit gehen und leiden lassen? Das widerspricht völlig Gottes Wesen und Charakter. Lassen Sie sich Gott nicht schlecht reden.

Und wenn Sie die Posaune Gottes nicht hören?

Da machen Sie sich mal keine Sorgen, daß Sie die Entrückung verpassen würden, weil Sie Ihr Hörgerät ausgeschaltet haben und den Weckruf, die Stimme vom Erzengel und die Posaune Gottes nicht hören… meinen Sie im Ernst, Gott würde bei Ihrem Vorwurf, warum Sie nicht entrückt wurden, die Schultern zucken und sagen `Pech gehabt`. Nein. Gott, dem nichts unmöglich ist, wird jeden durch das vergossene Blut von Jesus Geheiligten in den sicheren Himmel entrücken, ehe hier unten die schlimmste Zeit losgeht, welche die Menschheit jemals erlebt hat („… es wird eine so große Not kommen, wie es noch nie eine gegeben hat, seit die Welt besteht, und wie es auch keine mehr geben wird.“, Jesus in Matthäus Kapitel 24, Vers 21).

Batterien aufladen

Statt sich groß Gedanken darüber zu machen, daß Ihr Hörgerät genug Saft hat, kümmern Sie sich lieber primär darum, daß Ihre persönliche Beziehung mit Gott voller Saft & Kraft und Glaubensstärke ist. Wo finden Sie Stärkung für Ihren Glauben? Im täglichen Lesen in der Bibel („So wie ein Säugling nach Milch schreit, sollt ihr nach der reinen Milch – dem Wort Gottes – verlangen, die ihr benötigt, um im Glauben zu wachsen“, 1. Petrus 2:2; Neues Leben Bibelübersetzung).

Also, ob mit oder ohne Hörgerät: „Denn der Herr selbst wird, sobald sein Weckruf ergeht, sobald die Stimme des Engelfürsten erschallt und die Posaune Gottes ertönt, vom Himmel herabkommen, und die Toten in Christus (oder: die in Christus Verstorbenen) werden zuerst auferstehen; darauf werden wir, die wir noch leben und übriggeblieben sind, zusammen mit ihnen auf Wolken dem Herrn entgegen in die Luft entrückt werden; und alsdann werden wir allezeit (= für immer) mit dem Herrn vereinigt sein.“ (1. Thessalonicher Kapitel 4, Verse 16-17; Menge Bibel)