Ein Geschenk anzunehmen ohne etwas dafür tun zu können, tut dem menschlichen Stolz weh. Auch wenn wir von Menschen beschenkt werden, sagen wir oft ‚Ach, das hättest du nicht machen müssen‘. Ein Geschenk einfach nur zu empfangen braucht Demut. Sogar in der Bibel steht, dass der Geringere vom Höheren gesegnet wird.

„Nun ist es aber durchaus unbestreitbar, daß das Geringere von dem Höheren gesegnet wird.“ (Hebräer Kapitel 7, Vers 7; Menge Bibel)

Aber der menschliche Stolz will nicht der Geringere sein. Wir wollen immer der oder die Höhere sein.

Gott ist der Höchste und hat uns das größte Geschenk, was man machen kann, gemacht

Um alle Ewigkeit im Himmel bei Gott und Jesus zu verbringen, müssen wir gerecht und heilig sein (Hebräer 12, 14). Seit tausenden von Jahren strampeln Menschen sich ab um vor Gott gerecht und heilig zu sein. Aber niemand (außer der mensch-gewordene Jesus) hat es jemals geschafft so gerecht, heilig und perfekt zu sein und nicht zu sündigen.

Aber ich bin doch kein schlimmer Sünder. Es gibt keine „schlimme“ oder „nicht so schlimme“ Sünder. Ohne Jesus sind wir alle verloren. Aber Gott (!) sei Dank, haben wir einen Weg in den Himmel: Jesus (Johannes 14, 6).

Wenn wir Jesus und seinen Tod am Kreuz für uns annehmen, sind wir ein für alle Mal gerecht und gerettet. Egal, was wir tun oder nicht tun, wir können nie wieder verloren gehen (Johannes 10, 29).

„Er hat den, der Sünde nicht kannte (= von keiner Sünde wußte), für uns zur Sünde gemacht, damit wir in ihm Gottes Gerechtigkeit würden.“ (2. Korintherbrief Kapitel 5, Vers 21; Menge Bibel)

Also, lassen Sie sich reichlich vom Höchsten segnen. Nehmen Sie das Geschenk der Gerechtigkeit vollkommen an. Reden Sie sich das nicht aus. Es geht nicht um unsere Werke; es geht um Jesus. Viel zu oft gucken wir Ich-verliebt auf unsere Taten, statt auf das Werk von Jesus am Kreuz. Überlegen Sie mal, wie man jemandem, der einem ein Geschenk macht, eine Freude machen kann: Sich zu bedanken und das Geschenk freudig anzunehmen und genießen. Also, genießen Sie Ihre Identität als gerechtes, heiliges Jesus-Schäfchen und bedanken Sie sich bei Jesus, dem Heiligen Geist (der Sie führt) und Ihrem Sie über alles lieben