Die Bibel ist eindeutig klar, dass Gott einen alten Bund (Gesetz) und einen neuen Bund (Gnade) mit uns Menschen geschlossen hat.

Viele „Christen“ hängen irgendwo zwischen den zwei Bunden und versuchen mit ihren guten Werken und Taten Gott zu beeindrucken (bzw. ihn zu überzeugen sie zu lieben und zu segnen). Dabei will Gott, dass wir vollkommen in seinem neuen Bund (Gnade) leben.

Wir müssen uns seine Liebe nicht erarbeiten. Wir müssen ihm nichts beweisen. Wir müssen keine Schuldgefühle haben. Der perfekte Jesus hat all unsere Schuld un auf sich genommen und wir sind jetzt über alles geliebte Kinder von Gott. Halleluja!

Warum hat Gott einen neuen Bund mit uns Menschen geschlossen?

„Wenn nämlich jener erste (Bund) tadellos gewesen wäre, so würde nicht die Möglichkeit, einen zweiten (Bund) zu schließen, gesucht werden. … Indem er hier von einem »neuen« (Bunde) redet, hat er den ersten für veraltet erklärt; was aber veraltet ist und sich überlebt hat, das geht dem Untergang entgegen.“ (Hebräer Kapitel 8, Verse 7 + 13; Menge Bibel)

Was ist mit „Gesetz“ gemeint?

Mit Gesetz meinen wir natürlich nicht das deutsche Gesetz, sondern das Gesetz, was Gott den Juden im alten Testament gegeben hat, wodurch Sie versucht haben eine Beziehung mit Gott zu haben. Aber Gott will keine Roboter, die einfach nur irgendwelche Regeln folgen. Nein, Gott will eine richtige Beziehung mit uns Menschen. Er will unser Vater sein.