Wie viele sogenannte Freunde haben uns schon belogen, betrogen, verlassen, verletzt? Natürlich sind Freundschaften schön, aber Gott (!) sei Dank, wir haben den aller besten Freund, den man haben kann: Jesus.

„Ich nenne euch nicht mehr Knechte, denn der Knecht hat keine Einsicht in das Tun seines Herrn; vielmehr habe ich euch Freunde genannt, weil ich euch alles kundgetan habe, was ich von meinem Vater gehört habe.” (Jesus in Johannes Kapitel 15, Vers 15; Menge Bibel)

Wie reden Sie mit Jesus?

Wenn Sie mit Jesus reden, ist es von Freund zu Freund? Oder ist es von ängstlichem Diener zu strengem Herr? Jesus selber hat gesagt, dass er unser Freund sein will; nicht „nur“ unser Herr.

Was machen Sie mit Ihren menschlichen Freunden? Kaffee trinken, Fernsehen gucken, stundenlang telefonieren? Machen Sie auch all das mit Jesus (Na gut, telefonieren müssen Sie nicht, denn er ist immer bei Ihnen). Haben Sie Interesse an schnellen Autos? Dann erzählen Sie Jesus alles was Sie über Ihre Lieblingsautos wissen, was Ihnen daran Freude bereitet usw. Reiten Sie gerne? Erzählen Sie Jesus von Ihren Lieblingsausritten. Spielen Sie gerne Klavier? Dann Spielen Sie ein kleines Konzert für Jesus.

Jesus will Ihr Freund sein. Natürlich ist er auch der majestätische Herr, der die Sünde für uns besiegt hat und die ganze Schöpfung zusammen hält. Aber mit Ihnen will er ganz eng befreundet sein.

Freunde und nicht mehr Knechte