Niemals verlassen von Gott

Was Gott vor rund 3.400 Jahren Josua zusagte, das gilt auch für Sie (für mich Gott sei Dank! auch): „ich will dir meine Hilfe nicht entziehen und dich nicht verlassen“ (Gott in Josua Kapitel 1, Vers 5; Menge Bibel)

Was Gott den Juden zusagt(e), gilt auch für Sie als Jesus-Schäfchen, denn: „Und weil ihr nun zu Christus gehört, seid ihr die wahren Nachkommen Abrahams. Ihr seid seine Erben, und alle Zusagen Gottes an ihn gelten euch.“ (Galater Kapitel 3, Vers 29; Neues Leben Bibelübersetzung) • Seufz, es gibt vom Teufel Verwirrte, die glauben die Lüge aus dem dämonischen Hauptquartier, daß der Neue Bund nicht für uns, sondern nur für die Juden gelte. Viel Schbas (!) für die Verlorenen mit so einer düsteren Verwirrung in der höllisch heißen Ewigkeit.

Jesus will Sie überreichlich beschenken (nicht nur an Versorgung mit allem, auch mit Gesundheit, sondern natürlich auch mit Schutz). Aber Jesus warnt uns auch davor, daß der Teufel (der uns Zweifel-, Angst- und Sorgen-Gedanken andrehen will) uns das stiehlt, was Gott uns so überreichlich geben will: Der Teufel „kommt nur, um zu stehlen, zu schlachten und zu vernichten; ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es in Fülle haben.“ (Jesus in Johannes Kapitel 10, Vers 10)

Bedeutet: Kommen Sie Gott, der in Jesus zu Ihnen Ja! sagt, nicht mit einem „Ja, aber“-Glauben.

Beispiel: Wenn Sie noch nach dem vergossenen Blut von Jesus sich die Lüge andrehen lassen, daß Sie nicht gut genug für Gott seien (was Sie von seinen Segnungen fernhält), dann haben Sie den Kern der Frohen Botschaft (Evangelium) noch nicht verstanden: „Auch euch, die ihr einst (gott)entfremdet und feindlichen Sinnes in euren bösen Werken waret, – jetzt aber hat er euch in seinem Fleischesleibe durch seinen Tod versöhnt, um euch als heilig, untadelig und unanklagbar vor ihm (d.h. vor Gottes Angesicht) darzustellen, wofern ihr im Glauben fest gegründet und unerschütterlich beharrt und euch nicht von der Hoffnung abbringen laßt, die in der Heilsbotschaft beschlossen liegt. …“ (Kolosser Kapitel 1, Verse 21-23, Menge Bibel; farblich hervorgehoben durch mich)

Sagen (!) Sie: Mein lieber Gott, helfe mir bitte, daß ich mit jedem Tag mehr erkenne, welch herrliches Opfer Jesus für mich erbracht hat, damit ich unverrückbare Nähe und Gemeinschaft mit dir haben kann, von heute bis in alle Ewigkeit. Ich danke dir für deine Hilfe.