Unser Gott ist allwissend. Schon von Anfang an wusste er, dass Jesus sein Leben für uns geben würde, sodass wir durch ihn für immer mit Gott versöhnt sein können. Sogar im Alten Testament — tausende Jahre bevor Jesus jemals als Baby auf die Welt gekommen ist — hat Gott schon Prophezeiungen über seinen Sohn für uns versteckt.

In diesem Artikel gucken wir uns 3 Prophezeiungen über die Kreuzigung und Auferstehung von Jesus im Alten Testament an und auch die dazu passenden Erfüllungen im Neuen Testament. Es gibt noch viel mehr Prophezeiungen, als wir hier aufführen, aber hier sind drei, um Ihren Glauben zu stärken.

1. Prophezeiung: Die Jungfrauengeburt & die Kreuzigung

Diese erste Prophezeiung ist im ersten Buch der Bibel, nämlich 1. Mose (oder Genesis). In diesem einen Vers sind mehrere Prophezeiungen über Jesus. Wir gucken uns hier zwei genauer an.

Prophezeiung im Alten Testament: 1. Mose 3, 15

„Und ich will Feindschaft setzen (= herrschen lassen) zwischen dir und dem Weibe und zwischen deinem Samen (d.h. Nachwuchs, Nachkommenschaft) und ihrem Samen: er wird dir nach dem Kopfe treten (oder: dir den Kopf zertreten), und du wirst ihm nach der Ferse schnappen (oder: ihn in die Ferse stechen).“ (Menge Bibel)

Erfüllung im Neuen Testament: (1) Lukas 1, 34-35 und (2) Lukas 24, 39-40

Die Jungfrauengeburt

Als Gott zum Teufel sagte, dass Feindschaft zwischen seinem Samen und ihrem (der Frau) Samen herrschen würde, hat er die Jungfrauengeburt prophezeit, denn Frauen haben keinen Samen. Es sind Männer, die den Samen haben. Aber Jesus wurde nicht durch menschlichen Geschlechtsverkehr erzeugt, sondern auf übernatürliche Weise. Ohne den Samen eines Mannes war Maria schwanger.

„Da sagte Maria zu dem Engel: »Wie soll das möglich sein? Ich weiß doch von keinem Manne.« Da gab der Engel ihr zur Antwort: »Heiliger Geist wird über dich kommen und die Kraft des Höchsten dich überschatten; daher wird auch das Heilige, das (von dir) geboren werden soll, Gottes Sohn genannt werden.“ (Menge Bibel)

Die Kreuzigung

Gleichzeitig hat Gott in diesem Vers in 1. Mose auch schon Details der Kreuzigung vorhergesagt. Im Vers in 1. Mose sagte Gott, dass der Teufel ihm (dem Samen der Frau, also Jesus) nach der Ferse schnappen oder ihn in die Ferse stechen würde. Diese Prophezeiung wurde tausende Jahre bevor es die Kreuzigung überhaupt gab schon gegeben. Am Kreuz wurden die Hände und Füße von Jesus durchbohrt und die Prophezeiung erfüllt.

„»Schaut euch meine Hände und meine Füße an: Ich bin es wirklich! Berührt mich und überzeugt euch selbst! Ein Geist hat doch nicht Fleisch und Knochen, wie ihr sie an mir seht.« Und er zeigte ihnen seine Hände und seine Füße.“ (Neue Genfer Übersetzung)

2. Prophezeiung: Die Auferstehung

Die Auferstehung von Jesus ist der Beweis unserer Rechtfertigung durch sein Opfer (Römer 4, 25). Sogar im Alten Testament wurde die Auferstehung von Jesus am dritten Tag schon vorhergesagt.

Prophezeiung im Alten Testament: Hosea 6, 2

„schon nach zwei Tagen wird er uns genesen lassen, am dritten Tage uns wieder aufhelfen, daß wir vor seinen Augen ( = in seiner Hut) leben (oder: neues Leben haben).“ (Menge Bibel)

Erfüllung im Neuen Testament: Lukas 24, 46

„So steht geschrieben: Christus ( = der Messias) muß leiden und am dritten Tage von den Toten auferstehen“ (Menge Bibel)

Könnte Sie auch interessieren: Die Geburt von Jesus im Alten Testament vorhergesagt

3. Prophezeiung: Jesus war von Gott verlassen, sodass Sie einen ewigen Weg zu Gott haben

Unsere Sünden trennen uns von Gott. Aber Gott wollte nicht, dass seine geliebten Menschen von ihm getrennt sind. Deswegen hat er Jesus geschickt, um all unsere Schuld und Krankheiten auf sich zu nehmen, sodass wir durch sein Opfer vor Gott gerecht sein können und niemals wieder von ihm getrennt sein müssen.

Prophezeiung im Alten Testament: Psalm 22, 2

„Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“ (Menge Bibel)

Erfüllung im Neuen Testament: Matthäus 27, 46

„Um die neunte Stunde aber rief Jesus mit lauter Stimme aus: »Eli, Eli, lema sabachthani?«, das heißt: »Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?«“ (Menge Bibel)

Was bedeutet das für Sie?

Jesus war am Kreuz verlassen, sodass Sie — durch die Annahme seiner Errettung — nie wieder von Gott getrennt sein müssen. Nicht hier auf Erden und auch in der Ewigkeit nicht.

Haben Sie dieses herrliche Geschenk der Errettung schon angenommen? Hier können Sie mehr erfahren: Gebet für Errettung: Wie wird man gerettet?

KTNJ UNTERSTÜTZUNG
Keine Tricks – nur Jesus ist von der finanziellen Unterstützung unserer Leser abhängig.
Diesen Monat liegen wir bei 17% von unserem Ziel.
Wenn auch Sie unsere Arbeit mit Ihrem Geldgeschenk unterstützen möchten, sagen wir Danke!
Hier können Sie mehr erfahren.

*Wir sind kein Verein und keine gemeinnützige Organisation. Wir stellen keine Spendenquittungen aus. Wir bitten aber um Ihre finanzielle Unterstützung für unser Bemühen, Gottes Wort zu verbreiten.