Gott hätte noch viel mehr gegeben - König David

„So spricht der Herr, der Gott Israels: `Ich habe dich zum König über Israel gesalbt und vor den Anschlägen Sauls gerettet. Ich habe dir das Haus deines Herrn geschenkt und seine Frauen und Israel und Juda. Und wenn das noch nicht genügte, hätte ich dir noch viel mehr gegeben.“ (2. Samuel Kapitel 12, Verse 7-8; NLB)

Wenn Sie unglücklich sind, dann suchen Sie Lebensfreude nicht im Irdisch-Weltlichen, sondern suchen Sie alles Gute bei Gott.

Gott kann Ihnen noch viel mehr geben

In den Bibelversen in 2. Samuel Kapitel 12, sagt Gott zu David: „wenn das noch nicht genügte, hätte ich dir noch viel mehr gegeben.“ Überlegen Sie mal, was König David alles hatte. Und doch hat David Lebensfreude und Erfüllung in der Sünde gesucht, indem er mit Batseba geschlafen hat (2. Samuel Kapitel 11, Verse 1-4). Wie liebevoll unser Gott ihn korrigiert hat: „wenn das noch nicht genügte, hätte ich dir noch viel mehr gegeben.“

Natürlich ist Gott gegen die Sünde. Aber sogar in dieser Situation erzieht Gott David mit Gnade. König David hat Erfüllung im Irdisch-Weltlichen gesucht. Wie viele Menschen heutzutage reden sich den Seitensprung schön. Aber wenn Ihnen Freude in der Ehe fehlt, suchen Sie dies nicht außerhalb der Ehe. Suchen Sie sie bei Gott. Sagen Sie ihm: Ich bin unzufrieden. Bitte hilf mir.

Auch Ihnen sagt Gott: „Wenn das noch nicht genügte, hätte ich dir noch viel mehr gegeben.“ Also, was wünschen Sie sich? Ein schnelleres Auto? Einen besseren Job? Eine erfüllte Ehe? Mehr Geld? Lebensfreude? Bitten Sie Ihren Gott. Suchen Sie Lebensfreunde nicht im Irdisch-Weltlichen, sondern bei Gott.

Könnte Sie auch interessieren: Unendlich mehr als alles, was wir erbitten und erdenken können