Wir wären dem spirituellen Tod geweiht; wir würden nach den paar mehr oder weniger schönen Jahrzehnten hier auf der Erde im „Wartezimmer“ zur Hölle (schon mehr als schrecklich; „ich leide Qualen in dieser Feuerglut“, Lukas 16:24) und dann für alle Ewigkeit im Feuersee enden (Offenbarung 20:11-15).

Keiner von uns könnte ein so guter Mensch werden und nicht mehr sündigen, so daß er vor Gott gerecht und heilig wäre, um mit unserem gerechten und heiligen Schöpfer zusammenleben zu können. Deshalb kam Jesus. Nahm alle Anklage und alle Strafe für unsere Sünden auf sich, so daß jeder, der Jesus glaubend als seinen Retter und hilfreich führenden Herrn in sein Leben ruft, für immer vor Gott gerecht und heilig ist (Kolosser 1:22; Römer 8:1; Kolosser 2:13-14).

„Und so seid ihr alle Kinder Gottes durch den Glauben an Jesus Christus“, Galater 3:26

Gott schafft sich mit Jesus ein neues Volk. Wenn Sie wirklich Jesus glaubend angenommen haben und sich auf ihn verlassen, so sind Sie als geliebte Tochter oder als geliebter Sohn Mitglied in Gottes Familie.

Jesus macht frei von Angst und jeglicher Knechtung

Durch Jesus wird uns ewiges Leben in der buchstäblich paradiesischen Gegenwart von Gott geschenkt (wer Jesus ablehnt bekommt in der Hölle seinen Willen für ein Leben ohne Gott und hat ewiges Leiden). Dieser prophetische Ausblick findet sich beispielsweise auch hier in der Bibel: „Dies werde aufgeschrieben fürs kommende Geschlecht, damit das neugeschaffne Volk den HERRN lobpreise, daß von seiner heiligen Höhe er herabgeschaut, daß der HERR geblickt hat vom Himmel zur Erde, um das Seufzen der Gefangnen zu hören und die dem Tode Geweihten frei zu machen“ (Psalm 102, Verse 19-21; Menge Bibel)

Gott macht frei. Frei von Schuld. Frei von Schuldgefühlen. Frei von Angst. Frei von Strafe. Frei von allen (un)möglichen Knechtungen, mit denen uns Teufel und Dämonen hier in dieser Welt schaden wollen.

Pornografie macht krank und abhängig

Nehmen Sie die Sexualität als Beispiel. Sexualität ist toll; sie kommt von Gott. Der Teufel hat daraus fratzenhaft verzerrt die Pornografie gemacht. Pornografie ist kein Zeichen von freier, glücklich erfüllter Sexualität, sondern vom Gegenteil. Mittlerweile erkennt auch irdisch-weltliche Wissenschaft die katastrophalen Auswirkungen von Pornografie. Macht Pornografie krank? Ja. Will Gott, daß Sie krank sind? Nein Der Teufel, der Sie abgrundtief haßt, freut sich, wenn Sie krank werden und kaputt gehen.

Vergessen Sie bei alldem nicht: Sie sind, wenn Sie Jesus angenommen haben, ein Neugeborenes. Sie können noch nicht viel. Sie müssen auch noch nicht viel können. Die ihr Neugeborenes liebenden Eltern kümmern sich um ihr Kind.

„Wenn nun ihr, die ihr doch böse seid, euren Kindern gute Gaben zu geben versteht; wieviel mehr wird euer Vater im Himmel denen Gutes geben, die ihn bitten!“ (Jesus in Matthäus 7:11)

Um wie viel mehr wird dann der Sie über alles liebende Schöpfer sich um Sie kümmern. Eben. Er gibt Ihnen Kraft und Stärkung und Führung. Bereden Sie alles mit ihm. Lesen Sie über ihn in der Bibel.

Hier haben Sie schon mal eine beruhigende Zusage von Ihrem himmlischen Vater: „Sei stark und entschlossen! Habe keine Angst und verzage nicht! Denn mit dir ist der HERR, dein Gott, bei allem, was du unternimmst.“ (Josua Kapitel 1, Vers 9)