Wie wird man vor aller Strafe für seine Sünden gerettet? So: „Dann fuhr er fort: »Jesus, denke an mich, wenn du in deine Königsherrschaft (oder: mit deinem Reiche) kommst!« Da sagte Jesus zu ihm: »Wahrlich ich sage dir: Heute (noch) wirst du mit mir im Paradiese sein!«“ (Lukas Kapitel 23, Verse 42-43; Menge Bibel, 1939)

Der Sünder wandte sich hilfesuchend an Jesus. Und Jesus half. Natürlich hilft Jesus


“Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater außer durch mich.“ (Jesus in Johannes 14:6)


Der Verbrecher / Sünder, der neben Jesus am Kreuz hing, wandte sich hilfesuchend an Jesus. Und Jesus half. Das tut er auch bei Ihnen. Fällt Ihnen auf, dass der Sünder nicht eine einzige Sünde gebeichtet hat? Es geht eben nicht darum, dass wir selbst-zentriert auf uns, unsere Sünden, unsere Werke schauen, sondern dass wir „nur“ auf Jesus schauen. Er — und laut Gottes Wort nur er — rettet uns. Gott hat alle Strafe(n), die wir für unsere Sünden verdient haben, auf Jesus gelegt und in Jesus fürchterlich abgestraft. Jeden, der das glaubt, erwartet keine Anklage und keine Strafe mehr (Römer 8:1).

„Wir werden durch den Glauben vor Gott gerechtfertigt und nicht durch das Befolgen des Gesetzes.“ (Römer Kapitel 3, Vers 28)

Die uns in Gottes Wort beschriebene Situation zwischen dem Sünder und Jesus am Kreuz zeigt uns auch, dass wir als Jesus-Gläubige nach unserem irdischen Tod sofort zu Gott und Jesus ins Paradies (der dritte Himmel, wo Gott, Jesus und alle im Glauben an Jesus verstorbenen derzeit leben) gehen. Kein Schlaf, keine Verzögerung. Wir gehen direkt in den dritten Himmel. Wir nehmen hier auf der Erde unseren letzten Atemzug. Unseren ersten Atemzug danach nehmen wir dann im Paradies.

Ist Ihnen schon mal aufgefallen, dass uns überhaupt nicht gesagt wird, welche Sünden der Mann am Kreuz neben Jesus begangen hat? Wir erfahren es nicht. Aus gutem Grund. Es gibt keine Zufälle in der Bibel. Der Umstand, dass dem Sünder von Jesus vergeben wurde, ohne eine Auflistung all der Sünden zu geben, zeigt uns: Unsere Sünden sind für unsere Errettung für den Himmel egal; sie sind nicht größer als die unverdiente Gnade und grenzenlose Liebe, mit der Jesus uns alles vergibt, wenn wir ihn als unseren Retter und hilfreich führenden Herrn annehmen.

Erahnen Sie, wie gewaltig, wie enorm gewaltig, wie unvorstellbar gewaltig die Liebe ist, mit der Gott und Jesus Ihnen begegnen, um Sie für die Ewigkeit für das Paradies zu retten? Es ist Ihr Jesus, der das für Sie möglich gemacht hat. Lassen Sie sich Ihren Jesus von niemandem klein reden. Er hat für Sie alles gegeben, damit Sie nicht in die Hölle müssen. „Die größte Liebe beweist der, der sein Leben für die Freunde hingibt.“ (Jesus in Johannes 15:13)