Hat das Anmalen, Verstecken und Suchen von Ostereiern irgend etwas mit Verehrung von Jesus oder Gott zu tun? Nein.
Hat das Feiern von Bayern München als Deutscher Fußballmeister irgend etwas mit Anbetung von Jesus oder Gott zu tun? Nein.

  • Hat Gott etwas dagegen, daß Bayern München als Deutscher Fußballmeister gefeiert wird? Nein. (obwohl der eine oder andere 1860 München Fan da vielleicht schon mal ins Grübeln kommen mag… ne, nicht wirklich)
  • Hat Gott etwas dagegen, wenn wir Eier anmalen, verstecken und unsere Kinder suchen lassen? Nein.
  • Gott ist nicht gegen Spaß und Freude. Und es ist keine Sünde, Ostereier zu suchen oder eine Fußballmannschaft zu feiern.

Wenn Sie allerdings den (nicht existierenden) Fußball-Gott anbeten oder dem Osterhasen mit Anbetung begegnen, dann haben Sie (noch) nicht erkannt, um was es in der Beziehung zwischen Ihnen und Gott geht • Knien Sie sich nicht vor Mensch-gemachten Statuen nieder


Kein Jesus-Gläubiger kniet vor dem Weihnachtsbaum nieder und betet den an. Wir und unsere Kinder haben einfach nur Spaß an einem schön geschmückten Baum.
Kein Jesus-Gläubiger kniet in Anbetung vor bunt bemalten Ostereiern nieder und betet die an. Wir und unsere Kinder haben einfach nur Spaß am Eierfärben und dem Verstecken und dem Suchen.

„wenn aber Christus nicht auferweckt worden ist, so ist euer Glaube nichtig (oder: wertlos); dann seid ihr noch in euren Sünden; dann sind also auch die in Christus Entschlafenen verloren(gegangen)!“ (1. Korinther Kapitel 15, Verse 17-18; Menge Bibel, 1939)

 

Deshalb: „Wenn wir weiter nichts sind als solche, die in diesem Leben ihre Hoffnung auf Christus gesetzt haben, so sind wir die beklagenswertesten unter allen Menschen.“ (1. Korinther Kapitel 15, Vers 19; Menge Bibel, 1939)

Aber durch die Wiederauferstehung vom Tod hat Jesus für uns den Tod ein für allemal überwunden. Wir werden (spirituell) ewig mit Gott versöhnt unter buchstäblich paradiesischen Umständen leben.

Wir brauchen Ostern nicht. Wir haben Jesus

Und als Jesus-Gläubiger reduziert sich unser freudiges Gedenken an die Auferstehung Jesu Christi ohnehin nicht auf das jährliche Osterfest. Wir freuen uns 24/7 darüber, daß unser Jesus von den Toten wiederauferstand. Denn das garantiert auch uns unsere Versöhnung mit Gott. Auch wir haben als Jesus-Gläubige den Tod (die Konsequenz der Sünde) überwunden. Wir sind durch das Opfer und die Wiederauferstehung von Jesus vollständig mit Gott versöhnt und haben für immer den (spirituellen) Tod überwunden.

Bringen Sie diese herrliche Botschaft Ihren Kindern bei (man nennt es religiöse Erziehung). Aber nicht unbedingt gerade dann, wenn die Kleinen begeistert die Ostereier suchen. Denn auch unsere Vermittlung von Gott und Jesus an unsere Kinder ist ein 24/7 Bemühen und ist nicht auf irgendwelche Feste oder Ereignisse beschränkt.

KTNJ UNTERSTÜTZUNG
Keine Tricks – nur Jesus ist von der finanziellen Unterstützung unserer Leser abhängig.
Diesen Monat liegen wir bei 36% von unserem Ziel.
Wenn auch Sie unsere Arbeit mit Ihrem Geldgeschenk unterstützen möchten, sagen wir Danke!
Hier können Sie mehr erfahren.

*Wir sind kein Verein und keine gemeinnützige Organisation. Wir stellen keine Spendenquittungen aus. Wir bitten aber um Ihre finanzielle Unterstützung für unser Bemühen, Gottes Wort zu verbreiten.