• Jesus als Lamm Gottes ist mit dem ersten Kommen von Jesus verbunden.
  • Jesus als Löwe aus dem Stamme Juda zeigt auf das zweite Kommen von Jesus.

Jesus kommt zweimal auf die Welt. Vor rund 2.000 Jahren kam er zum ersten Mal. Er kam als hilfloses Baby. Obwohl Gott wurde er Mensch, um uns durch seinen Opfertod und die Wiederauferstehung für immer mit Gott zu versöhnen – jedenfalls die, die an ihn als ihren Retter und hilfreich führenden Herrn glauben („Das Gesetz ist durch Mose gegeben worden, aber die Gnade und die Wahrheit sind durch Jesus Christus geworden (= gekommen).“, Johannes 1:17; Menge Bibel)

„Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer nicht (an ihn) glaubt, ist schon gerichtet, weil er nicht an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes geglaubt hat.“ (Jesus in Johannes Kapitel 3, Vers 18; Menge Bibel)

Wenn Jesus das zweite Mal auf die Erde kommt, wird er mit einem machtvollen Wort den dämonisch geführten Antichristen und dessen Armeen umfassend vernichten (Offenbarung 19:11-21).

Vergessen wir nicht, Jesus hat die gesamte Schöpfung in Existenz gesprochen; „Am Anfang war das Wort. Das Wort war bei Gott und das Wort war Gott. Er (damit ist Jesus gemeint; Anm. von mir) war am Anfang bei Gott. Durch ihn wurde alles geschaffen, was ist. Es gibt nichts, was er, das Wort, nicht geschaffen hat.“, Johannes Kapitel 1, Verse 1-3; Neues Leben Bibelübersetzung).

Bei seinem zweiten Kommen greift Jesus bei der Schlacht von Armageddon ein, ehe sich die dämonisch geführte Menschheit vollkommen vernichten würde.

Jesus ist beides: Lamm, das die Strafen für unsere Sünden auf sich nahm, damit jeder, der an ihn glaubt, für immer mit Gott versöhnt ist („ihrer Sünden und ihrer Gesetzlosigkeiten will ich nicht mehr gedenken“, Gott in Hebräer Kapitel 10, Vers 17 über die Jesus-Gläubigen) ● Und Jesus ist Löwe, siegreich über die Mächte des Bösen und für immer in alle Ewigkeit regierend.

jesus-lamm-loewe

Jesus ist das Lamm

Da Gott die Gerechtigkeit ist (Gott ist nicht gerecht, sondern Gott ist die Gerechtigkeit), kann er nicht eine einzige Sünde ungestraft lassen. Fallen Sie nicht auf die Lüge herein, dass Gott in seiner Liebe schon ein Auge zudrücken würde. Nein, das tut Gott nicht. Jede Sünde muß bestraft werden. Der springende Punkt ist nur: An uns oder finden sie jemand anderen, der für uns das Opferlamm wurde… das ist Jesus.

„Seht“, sagte Johannes der Täufer vor rund 2.000 Jahren, „das Lamm Gottes, das die Sünde der Welt hinwegnimmt!“ (Johannes Kapitel 1, Vers 29) Bereits mehrere Jahrhunderte vorher prophetisch bei Jesaja angekündigt: „war er verwundet (oder: durchbohrt) um unserer Übertretungen (oder: Missetaten) willen und zerschlagen infolge unserer Verschuldungen (oder: Sünden): die Strafe war auf ihn gelegt zu unserm Frieden (= uns zum Heil), und durch seine Striemen ist uns Heilung zuteil geworden.“ (Jesaja Kapitel 53, Vers 5; Menge Bibel, 1939)

In der Offenbarung lesen wir von Jesus als Lamm, das geschlachtet (für uns gekreuzigt) beim Thron Gottes steht („ein Lamm stehen, (das sah aus) als wäre es (eben) geschlachtet“, Offenbarung 5:6, Menge Bibel).

Jesus ist der Löwe

Die erste Erwähnung in einer Prophezeiung über das in alle Ewigkeit existierende Königreich von Jesus findet sich bereits im Alten Testament in Genesis: „Nicht wird das Zepter von Juda weichen noch der Herrscherstab zwischen seinen Füßen hinweg, bis der kommt, dem er (d.h. der Herrscherstab) gebührt, und die Völker werden ihm Gehorsam leisten.“ (1. Mose Kapitel 49, Vers 10; Menge Bibel). In seinen Weissagungssprüchen über seine Söhne verweist Jakob auf den Löwen von Juda, den kommenden Messias; Jesus wird über alle Nationen regieren.

Diese frühe Prophezeiung im ersten Buch der Bibel, Genesis / 1. Mose, wird im letzten Buch der Bibel, der Offenbarung, aufgegriffen. Über Jesus wird dort ausgeführt: „der Löwe aus dem Stamme Juda, die Wurzel (= der Wurzelsproß, oder: Sprößling) Davids, hat überwunden (= den Sieg errungen), um das Buch und seine sieben Siegel zu öffnen.“ (Offenbarung Kapitel 5, Vers 5; Menge Bibel) ● Jesus entstammt der Geschlechterfolge Davids: Äußerst sorgfältige Ahnenreihe von Jesus in der Bibel. Warum?

  • Jesus als Lamm Gottes ist mit dem ersten Kommen von Jesus verbunden. Jesus nahm die Strafe für unsere Sünden auf sich, um uns für immer mit unserem himmlischen Vater zu versöhnen.
  • Jesus als Löwe aus dem Stamme Juda zeigt auf das zweite Kommen von Jesus. Jesus wird ein ewig bestehendes Königreich errichten, in dem wir mit ihm „eine Ewigkeit von Ewigkeiten“ (Daniel 7:18) leben werden. Für immer buchstäblich paradiesische Zustände. Was für eine Freude!